Initiativen

 

rundumkultur ermöglicht und fördert Initiativen im Kontext einer dialogischen Kultur im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens, der Bildung und der Gemeinschaftsförderung und initiiert und begleitet Assoziationen zur Förderung bewusster, verbindlicher und verantwortungsvoller Zusammenarbeit.

Initiativen die wir aktuell ermöglichen
Aktuell unterstützen und fördern wir Initiativen im Zusammenhang von nachhaltigen regionalen Lebensmittelnetzwerken, welche ein Modell für eine zukünftige regionale Ernährungssicherheit sein können. Das Netzwerk gestaltet mit der Erfahrung und Unterstützung von rundumkultur soziale Prozesse und bildet tragfähige Strukturen: stabilisieren der biologischen / biologisch dynmasischen kleinbäuerlichen nichtindustriellen Urproduktion, schaffen verbindlicher Beziehungen innerhalb der regionalen Versorgungskette, Gründung von Vermarktungs-gemeinschaften, Bidung von Organen zur Steuerung des Netzwerkes, Schaffung von Grundlagen für nachhaltigen Tourismus innerhalb des Netzwerkes.
Fördern des Dialogs zwischen Stadt und Land sowie allen Akteurinnen und Akteure innerhalb des  regionalen Lebensmittelnetzwerks. Aufbau eines Modells das weltweit umgesetzt werden kann.

 

Lebensmittelnetzwerk Schweiz

BachserMärt Zürich www.BachserMaert.ch. rundumkultur begleitet beratend den runden Tisch, wo sich (Stakeholder) ProduzentInnen, KundInnen und Ladenbetreibende regelmässig treffen und durch den gemeinsamen Austausch versucht wird, in eine verbindliche regionale Zusammenarbeit zu kommen.

 

 

Lebensmittelnetzwerk Nepal in Pokhara:

Bio-Bauern-Genossenschaft The bazaar mit über 1200 Kleinbauernhöfen www.thebazaar.com.np und Agritourismums www.organiclivingnepal.com bilden ein regionales nachhaltiges Lebensmittelnetzwerk. Unterstützung aus dem Fonds.

Einführung der dualen Berufsbildung in Nepal (VTE vocational training and education). Berufsbildung innerhalb des Lebensmittelnetzwerks als Grundlage für den Aufbau und die Entwicklung einer nachhaltigen Lebensmittelversorgung.  www.developmentvoyage.com Uterstützung aus dem Fonds.

 

Download
Projektbeschrieb duale Berufsbildung Nepal
VTE on Food Cycle Professions_May2016.pd
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
Download
Patenschaften für BerufsfachschülerInnen gesucht
Flyer AusbildungsPatenschaft Nepal_April
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

 

Lebensmittelnetzwerk Kosovo:

Im Kosovo entwickeln wir mit der Familie Etemi nähe Ferizaj ein Lebensmittelnetzwerk mit dem Herzstück Manufaktur und Innovationsobstgarten (Punishte) www.sojevo.ch :

          Aufbau einer Manufaktur zum Veredeln von Lebensmitteln, die es regionalen Kleinproduzenten ermöglicht, gesicherte Mengen zu fairen Preisen zu verkaufen.       
Export von getrockneten Beeren, Früchten und Gemüse über das Netzwerk von BachserMärt Schweiz.

Pflanzen von Kulturen, die bis anhin in der Umgebung nicht bestanden. Fördern von innovativen Ideen.

Durch die Anlage soll der Obstbau gefördert und die Manufaktur Stück für Stück ausgeweitet werden. Später sollen noch eine Ölpresse und weitere Konservierungsmethoden hinzukommen und die Trocknerei soll nach der Pilotphase vergrössert werden.

Aufbau eines regionalen Nahrungsnetzwerkes und die schrittweise Zertifizierung der Produzenten.

Download
Projektbeschrieb Kosovo (Deutsch)
Projekt Sojevë.pdf
Adobe Acrobat Dokument 987.0 KB
Download
Projektbeschrieb Kosovo (Englisch)
Sojevë Project.pdf
Adobe Acrobat Dokument 850.9 KB

 

Aufbau der Foodnetzwerkakademie www.foodnetworkacademy.org zur weltweiten Förderung und Vernetzung von regionalen nachhaltigen Lebensmittelnetzwerken: zukünftiges Foodsystem für Ernährungssicherheit. In Zürich steht das BachserMärt-Forum an der Langstrasse im Zeichen eriner dialogischen Kultur rund ums Lebensmittel:  www.socialfood.ch

Unterstützung aus dem Fonds.

Download
Konzept Nachhaltiges Regionales Lebensmittelnetzwerk (Englisch)
FNA Concept Paper (02-06-2017).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'007.7 KB
Download
Slow Grow - Vertragslandwirtschaft
FlyerVetragslandwirtschaftSlowGrow.pdf
Adobe Acrobat Dokument 228.1 KB
Download
Artikel Tagesanzeiger
18.04.2017 Spitzenkoch und Biobauer Tage
Adobe Acrobat Dokument 208.0 KB

 

Gewerbliche Solidarische Landwirtschaft

 

rundumkultur fördert die Entwicklung und Forschung im Bereich der regenerativen Landwirtschaft von SlowGrow und dem Pilotprojekt der solidarischen Landwirtschaft von BachserMärt Seefeld und dem Hotel Jakob in Rapperswil.

 

Die beiden Abnehmer des äusserst nachhaltig angebauten Gemüse und Getreides zahlen dem Hof eine Jahrespauschale unabhängig von dem was geerntet werden kann. Die Mitarbeitenden beider Betriebe helfen auf den Feldern von SlowGrow mit.

 

Ziel ist es, dem kleinen Betrieb eine Zukunftsperspektive zu geben. Täglich stellen in der Schweiz Höfe ihre Arbeit ein. Wir wollen die kleinflächige Landwirtschaft fördern. Sie ist vielfältiger, ökologischer und produziert pro Hektar viel mehr als der industrielle Hof.

 

Ziele:

 

Wir wollen mit solidarischer Landwirtschaft unter gewerblichen Betrieben den Hof SlowGrow stärken und mitentwickeln. Im Gegenzug wollen wir unseren Kundinnen und Kunden, bzw. den Gästen einzigartige Produktequalität zeigen. Der Betrieb soll als Pionierbetrieb existenzfähig werden.

 

Wir wollen unsere Mitarbeitenden als auch die Kundinnen und Kunden ermuntern, mit dem Boden, der Natur und der Agrikultur von SlowGrow direkten Kontakt zu haben und auf dem Feld mitzuwirken und mitzuarbeiten.

 

Wir wollen Pioniere in gewerblicher solidarischer Landwirtschaft sein, den Output und Outcome auswerten, um die Erfahrungen anderen Interessierten zugänglich zu machen. Ein Forschungsprojekt.

 

Wir fördern gleichzeitig eine regenerative Landwirtschaft und fairen Handel, eine optimale Verwertung der angebauten Lebensmittel, eine überlebensfähige Landwirtschaft mit Zukunft und qualitativ hochstehende Lebensmittel im Laden und Restaurant

 

 Unterstützen Sie die Forschung und Entwicklung dieses Pionierprojekts!

 

Download
Artikel Tagesanzeiger zum Projekt
18.04.2017 Spitzenkoch und Biobauer Tage
Adobe Acrobat Dokument 208.0 KB